Aktuelles


Treffen der Arbeitsgruppe am 03.05.2018

Wie schon angekündigt, findet das nächste Treffen der Arbeitsgruppe am Donnerstag, den 5. Mai 2018 um 17:30 Uhr im Haus Hasenberg, Klugestraße 2 A statt.

Die folgenden Punkte stehen zum Gespräch an:

  • Aktuelles
  • Stadtteilfest am Samstag, den 23. Juni 2018

Weitere Punkte können direkt bei dem Treffen eingebracht werden.

Gedenktafel „Displaced Persons“

Am 11. April 2018 wurde in der kleinen Anlage Reinsburg-/ Ecke Rotenwaldstraße eine Stele enthüllt, mit der an das dortige Displaced Persons Lager und den Tod des 1946 bei einer Razzia der deutschen Polizei erschossenen Samuel Danziger erinnert wird.

Der Vormarsch der alliierten Truppen in der Endphase des Zweiten Weltkrieges brachte in Etappen Häftlingen aus Konzentrationslagern und Zwangsarbeiter/-innen die Freiheit. Viele hatten ihre ehemalige Heimat verloren und waren sogenannte „Displaced Persons“ geworden. Für sie schuf die alliierte Militärverwaltung Lager in denen sie versorgt werden konnten. Ein solches Lager befand sich u.a. in der oberen Reinsburg- und der Klugestraße in zwangsgeräumten Wohnungen.

 

Am 29.03.1946 führte die deutsche Polizei eine Razzia durch, bei der sie auf Proteste mit Schusswaffengebrauch reagierte. Es gab drei Verletzte und einen Toten, den 36jährigen Samuel Danziger, ein Ausschwitz-Überlebender, der am Vorabend aus Frankreich kommend wieder mit seiner Famile vereint war. Der Todesschütze wurde nie ermittelt.

Weitere Informationen zum Tod von Samuel Danziger finden Sie auf der Internetseite des „Hotel Silber“ (Haus der Geschichte Baden-Württemberg).

Opstapje Programm für Flüchtlingskinder und ihre Familien

Das Opstapje Programm im Januar 2018 ist gut gestartet! Nun gibt es auch ein verkürztes Programm ab April extra für geflüchtete Familien.

Wir starten wieder neu mit dem Projekt Spiel & Spaß für Flüchtlingskinder und Ihre Familien
Zielgruppe: Flüchtlingsfamilien mit Kinder zwischen 6 Monaten und 6 Jahren

Das Programm wurde von der IMPULS Deutschland Stiftung e.V. entwickelt und wird in Stuttgart vom Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) umgesetzt.

Ziele:
»  Die Sprache spielt auf dem Weg zur Integration eine zentrale Rolle. Es ist einfacher eine Sprache zu lernen, wenn es Spaß macht
»  Frühe Bildung schafft die Voraussetzung zur Chancengleichheit und erleichtert die Integration in die Gesellschaft

Methode:
»  Unsere Methode passt sich den sprachlichen Vorkenntnissen der Familien an
»  Wir arbeiten mit Familienbesucherinnen (Lernen am Modell)
»  Familienbesucherin macht Beschäftigung vor und Eltern lernen an diesen Modell
»  Lernen durch Spielen

Kosten: Das Programm ist für die Familie kostenlos
Programmdauer: 8-12 Wochen
Programmort: Eltern-Kind-Zentrum Stgt-West e.V
Ludwigstr. 41-43, 70176 Stuttgart

Start: 9.4.2018
Zeit: immer Montags um 11.00 Uhr
Raum: EKiZ 4. Stock Wintergarten

Anmeldung: Adriane Altmann-Gentner
Tel. 0711/50 53 68 – 41
E-Mail: agentner@eltern-kind-zentrum.de
www.eltern-kind-zentrum.de

Treffen der Arbeitsgruppe am 08.02.2018

Wie schon angekündigt, findet das nächste Treffen der Arbeitsgruppe am Donnerstag, den 8. Februar 2018 um 17.30 Uhr im Haus Hasenberg, Klugestraße 2 A statt.

Die folgenden Punkte stehen zum Gespräch an:

  • Aktuelles
  • Familien-Sommerfest am Samstag, den 23. Juni 2018

Weitere Punkte können direkt bei dem Treffen eingebracht werden.

Profanierung Sankt Stefan am 30.12.2017

Wenn eine katholische Kirche für einen nicht geistlichen Zweck genutzt werden soll, muss sie profaniert werden. Am Samstag, den 30.12.2017 wurde St. Stefan im Stuttgarter Westen entweiht. Ab März 2018 soll hier die Buchhandlung „Buch und Spiel“ einziehen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Neue Opstapje-Gruppe im Eltern-Kind-Zentrum

Programm „Opstapje – Schritt für Schritt“ im Eltern-Kind-Zentrum
Unterstützung für Familien in Stuttgart-West und Stuttgart-Süd

Das Programm, das aus den Niederlanden kommt, soll Eltern, Alleinerziehenden oder Familien mit Migrationshintergrund praktische Unterstützung in der Erziehung und Förderung ihrer Kinder im Alter von etwa 6 bis 18 Monaten geben. Opstapje heißt übersetzt „Schritt für Schritt“. Es fördert die Entwicklungschancen der Kinder und erhöht ihre Startchancen ins Leben. Die Familien werden kontinuierlich über eineinhalb Jahre lang begleitet.

Wir beginnen im Januar 2018 im Stuttgarter Süden mit einer neuen Gruppe und es sind noch Plätze frei.

Wenn dazu oder generell zu unserem Spiel- und Lernprogramm Fragen bestehen oder Sie gerne am Programm teilnehmen wollen, können Sie mich gerne kontaktieren.

Adriane Altmann-Gentner, Pädagogische Leitung Eltern-Kind-Zentrum Stgt-West e.V.,
Tel. 0711/50 53 68 – 41, Fax. 0711/50 53 68 – 51
E-Mail: agentner@eltern-kind-zentrum.de

Verbessertes Angebot bei den Buslinien 44 und 92

Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 gibt es eine Verbesserung bei den Buslinien 44 und 92.

Linie 44: Im Spätverkehr zwischen 21.30 und 23.30 Uhr fahren die Busse der SSB-Linie 44 ab 10. Dezember 2017 alle 15 Minuten. Bislang ist in dieser Zeit nur alle 30 Minuten ein Bus gefahren.

Linie 92: Werktags fährt auf der SSB-Linie 92 zwischen Rotebühlplatz und Westbahnhof ganztags alle 30 Minuten ein Bus.

Quelle: VVS

Das Projekt KommmiT stellt sich im Stadtbezirk vor

Seniorinnen und Senioren in Stuttgart sollen sich künftig digital zu Angeboten in ihrem Stadtviertel informieren und Dienstleistungen beauftragen können – das ist Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 3,3 Millionen Euro geförderten Projekts „KommmiT“, an dem sich unter anderem die Landeshauptstadt Stuttgart beteiligt. Angesprochen werden vor allem ältere Menschen, die alleine leben und bisher wenig Erfahrung mit Computer und Internet haben. Eine weitere Zielgruppe sind Mitbürger mit türkischem Migrationshintergrund.

Das Projekt wird am 16. November 2017 im Stadtbezirk Stuttgart-West vorgestellt:

Weitere Informationen finden Sie hier: