Gedenktafel „Displaced Persons“

Am 11. April 2018 wurde in der kleinen Anlage Reinsburg-/ Ecke Rotenwaldstraße eine Gedenktafel enthüllt, mit der an das dortige Displaced Persons Lager und den Tod des 1946 bei einer Razzia der deutschen Polizei erschossenen Samuel Danziger erinnert wird.

Der Vormarsch der alliierten Truppen in der Endphase des Zweiten Weltkrieges brachte in Etappen Häftlingen aus Konzentrationslagern und Zwangsarbeiter/-innen die Freiheit. Viele hatten ihre ehemalige Heimat verloren und waren sogenannte „Displaced Persons“ geworden. Für sie schuf die alliierte Militärverwaltung Lager in denen sie versorgt werden konnten. Ein solches Lager befand sich u.a. in der oberen Reinsburg- und der Klugestraße in zwangsgeräumten Wohnungen.

 

Am 29.03.1946 führte die deutsche Polizei eine Razzia durch, bei der sie auf Proteste mit Schusswaffengebrauch reagierte. Es gab drei Verletzte und einen Toten, den 36jährigen Samuel Danziger, ein Ausschwitz-Überlebender, der am Vorabend aus Frankreich kommend wieder mit seiner Famile vereint war. Der Todesschütze wurde nie ermittelt.

Weitere Informationen zum Tod von Samuel Danziger finden Sie auf der Internetseite des „Hotel Silber“ (Haus der Geschichte Baden-Württemberg).